Weiter twittern, Herr Kaeser

Handelsblatt vom 19.06.2019 / Meinung

SOCIAL MEDIA
Er hat es wieder getan: Siemens-Vorstandschef Joe Kaeser hat getwittert. Diesmal ging es um den Fall des von einem offenbar Rechtsradikalen erschossenen CDU-Politikers Walter Lübcke. Dazu fiel Kaeser ein, dass "die letzten politisch motivierten Morde in Deutschland" von der RAF, also von "scharf links" begangen worden seien. Den rechtsradikalen NSU-Terror aus jüngster Zeit hatte er glatt unter den Tisch fallen lassen, was prompt einen Shitstorm provozierte. Als Kaeser die "Missverständnisse" bedauerte, hatte die bundesdeutsche Empörungsmaschine längst Fahrt aufgenommen. Vergessen war, dass gerade Kaeser sich mehrfach klar gegen rechts positioniert hat: Mit "Lieber ′Kopftuch-Mädel′ als ′Bund Deutscher Mädel′" hatte er fast ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Marketing, Online-Marketing, Public Relations, Siemens AG
Beitrag: Weiter twittern, Herr Kaeser
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Meinung
Datum: 19.06.2019
Wörter: 429
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING