Angst vor rechten Schläfern

Handelsblatt vom 19.06.2019 / Wirtschaft & Politik

MORDFALL LÜBCKE
Moritz Koch Berlin Er galt als brutal, er war vorbestraft, Verfassungsschutz und Polizei hatten ihn auf dem Schirm. Doch vor zehn Jahren wurde es ruhig um den gewalttätigen Neonazi Stephan E. Er schien sich aus der rechtsradikalen Szene zurückgezogen zu haben, die Sicherheitsbehörden verloren ihn aus dem Auge. Offenbar machte sich E. genau das zunutze: Der 45-Jährige wird dringend verdächtig, den CDU-Politiker Walter Lübcke in dessen Wohnhaus erschossen zu haben. Der Mordanschlag auf den hessischen Regierungspräsidenten erschüttert die Republik. Die Angst vor dem rechten Terror wächst. Auch wenn die Ermittlungen abzuwarten seien, müsse dieses Verbrechen alle Demokraten alarmieren, mahnte Josef ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Extremismus, Kriminalität, Haldenwang, Thomas, Lübcke, Walter
Beitrag: Angst vor rechten Schläfern
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft & Politik
Datum: 19.06.2019
Wörter: 434
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING