Zu viel Vertrauen in die Fed

Handelsblatt vom 12.06.2019 / Finanzen & Börsen Geldanlage

Robert Landgraf, Frank Wiebe Frankfurt Die Weltwirtschaft strauchelt. Jüngster Anlass für die Sorgen der Anleger waren die in der vergangenen Woche enttäuschend ausgefallenen Arbeitsmarktzahlen der USA: Im Mai wurden 100 000 Stellen weniger geschaffen als erwartet, und der Wert des Vormonats wurde um 39 000 Jobs nach unten korrigiert. Aber Aktienanleger lassen sich offenbar nicht entmutigen. Sie hoffen, dass die US-Notenbank Fed die trübe Stimmung mit Zinssenkungen aufhellt - steht doch auf ihrer Seite außerdem ein prominenter Unterstützer: "Die US-Leitzinsen sind viel zu hoch ... die haben keine Ahnung", twitterte US-Präsident Donald Trump am Dienstag Richtung Fed. Von dieser ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Aktienmarkt, Geldpolitik, Kapitalmarkt, Board of Governors of the Federal Reserve System Fed Federal Reserve Board
Beitrag: Zu viel Vertrauen in die Fed
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen & Börsen Geldanlage
Datum: 12.06.2019
Wörter: 1152
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING