Aktien als Phantome

Handelsblatt vom 17.05.2019 / Finanzen & Börsen

PRE-RELEASED ADRS
S. Iwersen, Y. Osman, V. Votsmeier Düsseldorf, Frankfurt Schlagzeilen zur Deutschen Bank kommen seit langer Zeit nur noch in Moll. Seit Monaten lag der Aktienkurs nicht mehr über zehn Euro, zuletzt unter sieben Euro. Die Eigenkapitalrendite, vom ehemaligen Chef Josef Ackermann einst mit 25 Prozent ausgerufen, dümpelte 2018 bei 0,5 Prozent. Die Fusion mit der Commerzbank ist gescheitert. Zum Tagesgeschäft gehören Strafzahlungen. Im Juni 2018 waren es 205 Millionen Dollar wegen Manipulationen bei Devisengeschäften, im Januar 2017 gleich 600 Millionen im Rahmen von Geldwäsche-Ermittlungen. Ende 2016 7,2 Milliarden Dollar wegen dubioser Geschäftspraktiken auf dem Hypothekenmarkt. Die vollständige Liste ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bank, Börse, Kriminalität, Steuerdelikt
Beitrag: Aktien als Phantome
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen & Börsen
Datum: 17.05.2019
Wörter: 787
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING