"Der Schutz des Berufsgeheimnisses ist essenziell"

Handelsblatt vom 16.05.2019 / Wirtschaft & Politik

WOLFGANG EWER
Gerade wurde Wolfgang Ewer als Präsident des Bundesverbandes der Freien Berufe für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Als er in die Berliner Handelsblatt-Redaktion kommt, prangert er sogleich die Einflussnahme aus Brüssel an. Es gebe "ständig eine Abwehrschlacht gegen Tendenzen, das Berufsgeheimnis aufzuweichen". Herr Ewer, kommende Woche wird ein neues EU-Parlament gewählt. In fast allen Mitgliedstaaten erstarken die Ränder. Wie bewerten Sie den Vormarsch der Europaskeptiker? Das erfüllt uns mit Sorge. Freiberufler pflegen das Selbstverständnis, dass ein offener Austausch stattfindet, innerhalb der Disziplin, aber auch über die Grenzen hinweg. Alle Tendenzen, die auf Meinungsunterdrückung abzielen, beunruhigen darum. Grundsätzlich sind wir ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Deregulierung, Freiberufler, Interview, Kartellpolitik
Beitrag: "Der Schutz des Berufsgeheimnisses ist essenziell"
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft & Politik
Datum: 16.05.2019
Wörter: 1109
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING