3.8 Das Ende der fetten Jahre | Handelsblatt
 

Das Ende der fetten Jahre

Handelsblatt vom 03.04.2019 / Finanzen & Börsen

Felix Holtermann Frankfurt Daniel Merten hat seinen Umzug nicht bereut. "Seit dem Brexit-Votum geht′s mit London bergab. Frankfurt ist im Aufwind", sagt der Banker. "Nur das Wetter ist genauso schlecht." Merten arbeitet für eine große US-Investmentbank und möchte seinen wirklichen Namen nicht in der Zeitung lesen. Nach 13 Jahren in der britischen Metropole hat ihn seine Bank nach Frankfurt versetzt. Finanziell war der Wechsel kein Verlust - Merten verdient genauso viel wie zuvor. Und selbst schlechter bezahlten deutschen Berufsanfängern empfiehlt er nicht mehr unbedingt umzuziehen. "London ist völlig abgehoben. Allein die Mieten! In Frankfurt zahle ich für meine Wohnung ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bank, Bankberuf, Branchenanalyse, Löhne und Gehälter
Beitrag: Das Ende der fetten Jahre
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen & Börsen
Datum: 03.04.2019
Wörter: 1345
Preis: 3,99 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING