Nichts als Ärger mit der Digitalsteuer

Handelsblatt vom 12.03.2019 / Wirtschaft & Politik

EU-FINANZMINISTERTREFFEN
R. Berschens, J. Hildebrand, T. Hanke Brüssel, Berlin, Paris Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und sein französischer Kollege Bruno Le Maire machen sich keine großen Hoffnungen. Die beiden rechnen nicht damit, dass die von ihnen vorangetriebene EU-Digitalsteuer beim Finanzministertreffen am Dienstag in Brüssel beschlossen werden könnte. Denn die Minister von vier EU-Staaten wollen gegen die Abgabe stimmen. Irland, Dänemark, Schweden und Finnland wollten ihr Veto gegen die Abgabe einlegen, heißt es in einem Vorbereitungspapier für den EU-Finanzministerrat, das dem Handelsblatt vorliegt. Das sich abzeichnende Scheitern der Steuer ist vor allem für Frankreich eine Niederlage. Seit dem Wahlsieg von Emmanuel Macron im ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Internet-Unternehmen, Steuerarten, Steuern, Unternehmensbesteuerung
Beitrag: Nichts als Ärger mit der Digitalsteuer
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft & Politik
Datum: 12.03.2019
Wörter: 710
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING