Rekordjahr für die Ölmultis

Handelsblatt vom 14.02.2019 / Unternehmen & Märkte

ROHSTOFFE
Kathrin Witsch Düsseldorf In den USA nennt man sie auch "Supermajors": die fünf größten Ölkonzerne der Welt. Ein Jahr nach der Krise haben sich die nordamerikanischen Rohstoffriesen Chevron und Exxon Mobil, die britische BP, die niederländisch-britische Shell und die französische Total das Attribut "super" auch tatsächlich wieder verdient. 2018 haben sie zusammen 1,3 Billionen Dollar umgesetzt. Dabei haben sie mehr als 80 Milliarden Dollar Gewinn gemacht. Zum Vergleich: 2014 waren bei 1,6 Billionen Dollar Umsatz lediglich 74 Milliarden Dollar Gewinn hängen geblieben. Die Ölkonzerne sind jetzt, nach Jahren der Krise, profitabler als vorher. "Hier zahlt sich die harte ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: BP Plc, Exxon Mobil Corp, Royal Dutch Shell Plc, Total SA
Beitrag: Rekordjahr für die Ölmultis
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen & Märkte
Datum: 14.02.2019
Wörter: 727
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING