Misere bei Bankaktien hält an

Handelsblatt vom 23.01.2019 / Finanzen & Börsen Geldanlage Finanzmärkte

MARKTBERICHT
Jakob Blume Frankfurt Als erstes europäisches Geldinstitut hat die Schweizer Bank UBS am Dienstag Zahlen vorgelegt - und mit der enttäuschenden Bilanz auch andere Banktitel ins Minus gedrückt. Zwar konnte die UBS im vierten Quartal einen Reingewinn von 696 Millionen US-Dollar ausweisen, das ist ein Drittel mehr als im vierten Quartal des Vorjahres. Sie blieb mit ihrem Ergebnis jedoch hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Auch der Ausblick auf die kommenden Monate fiel verhalten aus. UBS-Titel rutschten in Zürich um rund vier Prozent ab, in der Folge büßten auch die Aktien der Deutschen Bank 1,5 Prozent ein. BNP Paribas ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Misere bei Bankaktien hält an
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen & Börsen Geldanlage Finanzmärkte
Datum: 23.01.2019
Wörter: 544
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING