Das vorläufige Ende der Dollar-Rally

Handelsblatt vom 23.01.2019 / Finanzen & Börsen Geldanlage

DEVISENMARKT
Jan Mallien Frankfurt Der US-Dollar hat eine außergewöhnliche Entwicklung hinter sich. Im vergangenen Jahr legte er gegenüber allen anderen wichtigen Währungen zu. Besonders deutlich waren die Zugewinne gegenüber den Währungen der Schwellenländer. Aber auch im Vergleich zum Euro verteuerte sich der Dollar um etwa fünf Prozent. Aktuell jedoch sind viele Ökonomen pessimistischer geworden. Der Dollar sei ein "überbewertetes Asset", stellte jüngst die US-Investmentbank Goldman Sachs fest. Viele Analysten gehen von einem schwächeren Dollar aus. Anleger, die sich von den höheren US-Zinsen locken lassen, müssen dieses Risiko einkalkulieren. "Wir gehen davon aus, dass der Dollar in diesem Jahr zum Euro abwertet," ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Devisenmarkt, Kapitalmarkt, Währung, Wechselkurs
Beitrag: Das vorläufige Ende der Dollar-Rally
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen & Börsen Geldanlage
Datum: 23.01.2019
Wörter: 726
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING