Kalt erwischt

Handelsblatt vom 22.01.2019 / Spezial

Kurz vor dem Jahreswechsel wurde das wohl teuerste Standortrennen der Technologiebranche entschieden: Der Onlinehändler Amazon suchte an der Ostküste der USA nach zwei neuen Hauptquartieren - und die Gewinner sind New York City und Crystal City, ein Vorort Washingtons. Auf den ersten Blick schien es dabei um Grundstückspreise, Subventionen und Infrastruktur zu gehen. Tatsächlich war es ein Rennen um die Zukunft. Unter den 238 Bewerberstädten war auch Rochester im strukturschwachen Norden des US-Bundesstaats New York. Die 200 000-Einwohner-Stadt war einst Heimat des Fotoriesen Eastman Kodak, der 2012 der schöpferischen Zerstörung der digitalen Revolution zum Opfer fiel. Heute findet man hier ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Digitalisierung, Internet, Weltwirtschaft, Weltwirtschaftsgipfel
Beitrag: Kalt erwischt
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Spezial
Datum: 22.01.2019
Wörter: 1597
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING