Allianz prüft Optionen für Industriesparte

Handelsblatt vom 22.01.2019 / Finanzen & Börsen

VERSICHERER
Christian Schnell München Das Urteil war klar und deutlich. Angesichts sehr guter Geschäfte in der sonstigen Sachversicherung sei die Entwicklung des Industrieversicherers AGCS eine"einzige kleine Enttäuschung" im Quartal gewesen, klagte Allianz-Finanzvorstand Giulio Terzariol jüngst. Seit fast vier Jahren kämpft der Industrieversicherer unter dem Dach des Dax-30-Konzern mit der Profitabilität. Nun ist die Geduld des Allianz-Topmanagements mit der Sparte offensichtlich erschöpft. Europas größter Versicherer aus München prüft nun eine Neuordnung des Industriegeschäfts. Der hauseigene Industrieversicherer AGCS und der erst im vergangenen Jahr komplett übernommene Kreditversicherer Euler Hermes könnten demnach in Zukunft enger zusammenarbeiten. "Wir suchen immer nach neuen Möglichkeiten der Zusammenarbeit ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Unternehmen, Unternehmensorganisation, Allianz Global Corporate & Specialty AG, Allianz SE
Beitrag: Allianz prüft Optionen für Industriesparte
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen & Börsen
Datum: 22.01.2019
Wörter: 542
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING