Datenschutz mangelhaft

Handelsblatt vom 18.01.2019 / Wirtschaft & Politik

Dietmar Neuerer Berlin Der Fall sorgte für Aufsehen: Kurz nach Inkrafttreten der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) im Mai 2018 untersagte der Autozulieferer Continental seinen Mitarbeitern wegen Datenschutz-Bedenken den Einsatz von Social-Media-Apps wie WhatsApp und Snapchat auf Diensthandys. Dies gelte im weltweiten Unternehmensnetzwerk und betreffe mehr als 36 000 Mobiltelefone, teilte Continental seinerzeit mit. Der Konzern stieß sich daran, dass die Dienste auf potenziell vertrauliche Daten zugreifen - beispielsweise Adressbucheinträge. Um die DSGVO zu befolgen, hätten WhatsApp-Nutzer von jeder Person im Adressbuch einzeln die Zustimmung zum Teilen ihrer Daten einholen müssen. Ein Unding, wie Conti-Chef Elmar Degenhart befand. "Wir halten es nicht für ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: App, Datenschutz, Software, Verbraucher und Verbraucherschutz
Beitrag: Datenschutz mangelhaft
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft & Politik
Datum: 18.01.2019
Wörter: 867
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING