Beunruhigende Vorboten

Handelsblatt vom 18.01.2019 / Finanzen & Börsen Geldanlage

Frank Wiebe Frankfurt Am 26. Tag des Shutdown, der Schließung großer Teile der US-Regierung und - Verwaltung, sah sich Joyce Chang zu einer "speziellen Botschaft" an ihre Kunden veranlasst: Darin analysiert die Research-Chefin der US-Großbank JP Morgan die Auswirkungen dieses politischen Chaos auf die Finanzmärkte. "Im Endeffekt hat die interne Politik der USA die internationale Politik, vor allem den Handelskrieg mit China, als Unruhefaktor für die USA und möglicherweise die globalen Märkte abgelöst", schrieb Chang am Mittwoch. Zu dem Zeitpunkt hatte die selbst verschuldete Lähmung der weltweit größten Wirtschaftsmacht bereits fünf Tage länger gedauert als die bisher längste Periode dieser ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Anlage, Anlagetipp-allgemein, Haushalt-Staat, Kapitalmarkt
Beitrag: Beunruhigende Vorboten
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen & Börsen Geldanlage
Datum: 18.01.2019
Wörter: 1036
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING