Wenn das Geld verschwindet

Handelsblatt vom 15.01.2019 / Finanzen & Börsen Geldanlage

UNERLAUBTE FINANZGESCHÄFTE
Yasmin Osman Frankfurt Mit Tagesgeld und Sparkonten, den liebsten Geldanlagen der Deutschen, lässt sich in Deutschland seit Jahren kaum noch etwas verdienen. Umso verlockender wirken da Versprechen wie "Top-Ertrag ohne Risiko" und "drei bis sechs Prozent Rendite monatlich", wie sie im Internet unter dem Namen "Dr. Fischer Consulting" versprochen werden. Mit Arbitragehandel, der winzigste Preisunterschiede an den Finanzmärkten ausnutzt, will der unbekannte Anbieter solche Renditen verdienen. Derartige Versprechen machen Niels Nauhauser, den Finanzexperten der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, stutzig. Er hat das Angebot der Finanzaufsicht gemeldet und die Aufseher gebeten zu prüfen, ob Dr. Fischer Consulting überhaupt die nötige Geschäftserlaubnis für diese ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Anlage, Anlagebetrug, Bank, Bankenaufsicht
Beitrag: Wenn das Geld verschwindet
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen & Börsen Geldanlage
Datum: 15.01.2019
Wörter: 980
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING