Das Ende des Wartens

Handelsblatt vom 15.01.2019 / Wirtschaft & Politik

GESUNDHEITSPOLITIK
Gregor Waschinski, Peter Thelen Berlin Eine Faustregel für deutsche Gesundheitsminister lautet, dass sie bei einer Reform der ärztlichen Versorgung abwägen müssen, welche Interessengruppe sie verärgern: Mediziner oder Krankenkassen. Dem aktuellen Amtsinhaber Jens Spahn ist es mit seinen Plänen für eine schnellere Vergabe von Arztterminen gelungen, gleich beide Seiten gegen sich aufzubringen. Die Ärzteschaft fühlt sich durch Vorgaben zu den Sprechstundenzeiten gegängelt. Die Krankenkassen wiederum beklagen hohe Kosten und warnen vor steigenden Beiträgen. Auch andere geplante Neuregelungen im Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) stoßen auf heftige Kritik. Die jüngste Kontroverse dreht sich darum, dass Spahn den Kassen auferlegen will, in bestimmten Fällen ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Gesundheitswesen, Krankenversicherung, gesetzliche, Lobby, Soziale Sicherung
Beitrag: Das Ende des Wartens
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft & Politik
Datum: 15.01.2019
Wörter: 632
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING