Banken kann man nicht einsperren

Handelsblatt vom 19.05.2014 / Leitartikel Meinung

LEITARTIKEL
Banken haben 2008 die Welt an den Rand des Abgrunds gebracht. Sie haben Investoren und Kunden gleichermaßen ruiniert und dem Steuerzahler Milliardenlasten aufgebrummt. Und dann haben sie auch noch dem organisierten Verbrechen oder Großbetrügern wie Bernie Madoff gedient. Kein Wunder, dass der Hass auf die Geldhäuser - in der Öffentlichkeit, bei Politikern und zum Teil auch bei Aufsehern - groß ist. Und gerade in den USA ist der Wunsch ausgeprägt, die Geldhäuser für ihre Verfehlungen zu bestrafen, wie die Verfahren gegen Credit Suisse und BNP zeigen, denen vorgeworfen wird, die Iran-Sanktionen unterlaufen zu haben. Gegen diese beiden ausländischen Banken wollen ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Banken kann man nicht einsperren
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Leitartikel Meinung
Datum: 19.05.2014
Wörter: 706
Preis: 4,07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING