Springer träumt wieder vom Fernsehen

Handelsblatt vom 15.12.2010 / Unternehmen und Märkte

Hans-Peter Siebenhaar Düsseldorf Vor mehr als vier Jahren ist dem Medienkonzern Axel Springer ("Bild", "Welt") die Übernahme der Sendergruppe Pro Sieben Sat 1 untersagt worden. Nun eröffnet sich eine zweite Möglichkeit für den Berliner Zeitungsriesen. Denn: Deutschlands größter Fernsehkonzern steht demnächst zum Verkauf. Nach Angaben aus Finanzkreisen wollen die Finanzinvestoren KKR und Permira das Unternehmen in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres veräußern. Sie hatten die Mehrheit Ende 2006 für rund drei Milliarden Euro erworben. Axel Springer wollte sich am Dienstag nicht äußern, ob der Konzern in einen Bieterwettbewerb um die hoch rentable Sendergruppe einsteigen werde. "Kein Kommentar", hieß es ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Springer träumt wieder vom Fernsehen
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 15.12.2010
Wörter: 628
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING