Reisen allein genügt nicht

Handelsblatt vom 15.12.2010 / Unternehmen und Märkte

Eberhard Krummheuer Hannover Einmal mehr verdankt Europas größter Reisekonzern Tui seinen positiven Geschäftsabschluss der Ex-Tochter und derzeitigen Beteiligung Hapag-Lloyd. Nachdem die Containerschiffsreederei im vergangenen Jahr mit Milliardenspritzen vor der Insolvenz bewahrt worden ist, sind es am Ende des Geschäftsjahres 2009/2010 ausschließlich ihre stürmischen wirtschaftlichen Erfolge im Nachkrisenjahr, die Tui schwarz schreiben lassen. Zudem hängt die weitere Zukunft des künftig "reinrassigen" Touristikkonzerns davon ab, zu welchen Konditionen er sich von seiner verbliebenen Schifffahrtsbeteiligung trennen kann. Tui-Vorstandschef Michael Frenzel feierte gestern bei der Präsentation der Bilanz in der Konzernzentrale in Hannover seine operativen Ergebnisse im Reiseveranstalter-, Hotel- und Kreuzfahrtensektor. Im Kerngeschäft Touristik ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Reisen allein genügt nicht
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 15.12.2010
Wörter: 568
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING