Wall Street zittert vor Wikileaks

Handelsblatt vom 01.12.2010 / Thema Finanzen und Börsen

R. Benders, A. Dörner, M. Eberle New York In der US-Finanzbranche geht die Furcht vor einem neuen Skandal um. Denn Wikileaks-Gründer Julian Assange hat für Anfang nächsten Jahres die Veröffentlichung von Zehntausenden von brisanten Dokumenten über eine US-Bank angekündigt. "Man kann es auch das Ökosystem der Korruption nennen", beschrieb Assange die Enthüllung in einem Interview mit dem US-Magazin "Forbes". Das Ganze könne ein, zwei Banken zu Fall bringen. Den Namen der Bank nannte der Chef von Wikileaks nicht. Viele an der Wall Street fürchten nun, die Wikileaks-Enthüllung könnte das Finanzsystem nach 2008 schon wieder in Turbulenzen stürzen. "Bei uns war ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Wall Street zittert vor Wikileaks
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Thema Finanzen und Börsen
Datum: 01.12.2010
Wörter: 829
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING