Indiens Wiki-Gate blamiert die Wirtschaft

Handelsblatt vom 01.12.2010 / Thema Finanzen und Börsen

Helmut Hauschild Neu-Delhi Während die Welt gebannt auf Amerikas Wiki-Gate blickt, erschüttert in Indien ein ähnlicher Enthüllungscoup die Wirtschaft. Auf den Internetseiten zweier Nachrichtenmagazine sind mehr als hundert geheime Abhörprotokolle von Telefongesprächen einer indischen Lobbyistin mit Top-Unternehmern, Politikern und Journalisten nachzulesen. Die öffentliche Resonanz ist gewaltig. In Indien hat zwar nicht Wikileaks die Finger im Spiel, doch es gibt Parallelen zu dessen Enthüllungen. Die Protokolle sind den Behörden ebenfalls über ein bisher unentdecktes Leck abhandengekommen, in diesem Fall den Steuerermittlern. Sie geben Gespräche mit führenden Politikern und Indiens mächtiger Wirtschaftselite bis hinauf zur Unternehmerikone Ratan Tata wieder. Vor allem aber ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Indiens Wiki-Gate blamiert die Wirtschaft
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Thema Finanzen und Börsen
Datum: 01.12.2010
Wörter: 420
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING