Affäre droht zu verjähren

Handelsblatt vom 01.12.2010 / Finanzen und Börsen

F.Drost, A.Höpner, P.Köhler, S. Shinde Berlin, München, Frankfurt Frühere Top-Manager von Landesbanken atmen zum Jahreswechsel möglicherweise auf, weil eine Grundlage für Schadensersatzansprüche wegfallen könnte. Dabei wollte der Bundesgesetzgeber genau das verhindern. Und zwar mit dem Bankenrestrukturierungsgesetz, mit dem die Verjährungsfristen für Schadensersatzansprüche gegen Bank-Vorstände und Verwaltungsräte von fünf auf zehn Jahre verlängert werden sollen. Das Gesetz soll zum 1. Januar 2011 in Kraft treten. Doch befürchten Skeptiker, dass das Gesetz bei einigen Landesbanken wie bei der BayernLB ins Leere laufen könnte. Mit den Vorgängen befasste Juristen und Politiker weisen nach Informationen des Handelsblatts darauf hin, dass das ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Affäre droht zu verjähren
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen und Börsen
Datum: 01.12.2010
Wörter: 567
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING