Roche: Milliarden sparen und massiver Jobabbau

Handelsblatt vom 18.11.2010 / Unternehmen und Märkte

Torsten Riecke Zürich Der Abrüstungswettlauf in der Pharmaindustrie bringt jetzt auch Roche auf Trab. Der Schweizer Konzern kündigte gestern ein umfangreiches Sparprogramm an, dem 4 800 Jobs zum Opfer fallen werden und das ab 2012 die Kosten um 2,4 Mrd. Franken pro Jahr drücken soll. Konzernchef Severin Schwan begründete die tiefen Einschnitte mit dem "zunehmenden Kostendruck im Gesundheitswesen sowie steigenden Anforderungen an die Zulassung und Preisgestaltung von neuen Medikamenten". Roche folgt damit Konkurrenten wie Pfizer und Merck & Co., die ebenfalls auf die Kostenbremse treten und Massenentlassungen angekündigt haben. Anders als die meisten Wettbewerber hat Roche weiterhin eine ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Roche: Milliarden sparen und massiver Jobabbau
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 18.11.2010
Wörter: 405
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING