China plant Schlag gegen die Inflation

Handelsblatt vom 18.11.2010 / Wirtschaft und Politik

Finn Mayer-Kuckuk Peking Ein immer schnellerer Anstieg der Verbraucherpreise macht die kommunistische Führung Chinas zusehends nervös. Premier Wen Jiabao kündigte gestern in Peking gezielte Inflationsbekämpfung an: "Der Staatsrat arbeitet Maßnahmen zur Dämpfung des zu schnellen Preisanstiegs aus", teilte er auf der Internetseite des Kabinetts mit. Ökonomen erwarten noch vor Jahresende einen Zinsschritt der Zentralbank mit dem Ziel, Liquidität aus dem Markt zu nehmen. Die Regierung plant offenbar auch Aktionen gegen Agrargroßhändler, die auf steigende Gemüsepreise spekulieren und ihre Waren zurückhalten. Regierung fürchtet Panikkäufe. Die aktuellen Preissteigerungen treten vor allem da auf, wo es den einfachen Leuten wehtut: bei unverzichtbaren Lebensmitteln ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: China plant Schlag gegen die Inflation
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 18.11.2010
Wörter: 690
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING