Banken und Versicherer fürchten Kreditausfälle

Handelsblatt vom 18.11.2010 / Thema Titelseite

Tagelang hat die Regierung in Dublin den Eindruck erweckt, sie habe die Rettungshilfen der Euro-Länder nicht nötig. "Irland ist bis zum kommenden Juli finanziell gut abgesichert", sagte Premier Brian Cowen vergangenen Freitag. Seit gestern ist alles anders. Jetzt bereiten sich die Iren auf eine Flucht unter den Rettungsschirm vor. Der Grund: Die Banken machen Druck. Ihnen drohen Milliardenausfälle, sollte Irland die Hilfe des Rettungsfonds nicht in Anspruch nehmen. Die Gefahr, dass Irland seine Schulden nicht bedienen kann, ist akut. Die Renditen zehnjähriger Anleihen sind seit Mitte Oktober um zwei Prozentpunkte auf acht Prozent emporgeschnellt. Käme es zur Zahlungsunfähigkeit, würde das ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Banken und Versicherer fürchten Kreditausfälle
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Thema Titelseite
Datum: 18.11.2010
Wörter: 1265
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING