Merkel will neue Energietrassen schneller genehmigen

Handelsblatt vom 03.11.2010 / Wirtschaft und Politik

Ruth Berschens Brüssel Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die langen deutschen Genehmigungsprozeduren für Energie-Großprojekte kritisiert. "Es kann nicht sein, dass es bei uns zehn, 15 oder noch mehr Jahre dauert, ein wichtiges Infrastrukturprojekt umzusetzen. So erreichen wir das Zeitalter der erneuerbaren Energien nur im Schneckentempo", sagte die Kanzlerin gestern im belgischen Brügge. Merkel gab damit EU-Energiekommissar Günther Oettinger Rückendeckung. Der deutsche Kommissar verlangt, dass die EU-Staaten ihre nationalen Genehmigungsverfahren für europäische Energie-Großprojekte verkürzen. Dabei sollen die Klagerechte der Bürger gegen neue Strom- und Gasleitungen sowie unterirdische Kohlendioxid-Speicher eingeschränkt werden. Entsprechende Pläne will Oettinger Mitte November vorlegen. Die langen deutschen Genehmigungsverfahren hätten ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Merkel will neue Energietrassen schneller genehmigen
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 03.11.2010
Wörter: 314
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING