Hypo-Vereinsbank muss besser werden

Handelsblatt vom 03.11.2010 / Thema Titelseite

Der neue Vorstandschef der italienischen Großbank Unicredit, Federico Ghizzoni, bekennt sich zum Standort Deutschland. "Deutschland ist strukturell das stärkste Land in Europa", sagt der Nachfolger des kürzlich überraschend ausgeschiedenen Alessandro Profumo im Gespräch mit dem Handelsblatt. Das Geschäft hier zu verkaufen ergebe keinen Sinn. Sein Vorgänger war an den bodenständigen italienischen Sparkassen gescheitert, die mehr Liebe fürs Geschäft vor der Haustür einforderten. Für die Hypo-Vereinsbank, die zu Ghizzonis Konzern gehört, ist das Bekenntnis zu Deutschland die gute Nachricht. Jedoch ist sie mit Hausaufgaben verbunden. Im Geschäft mit großen Firmen könne die HVB mehr machen, sagt Ghizzoni. Und beim Geschäft am ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Hypo-Vereinsbank muss besser werden
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Thema Titelseite
Datum: 03.11.2010
Wörter: 239
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING