GM setzt bei Börsengang auf Risiko

Handelsblatt vom 03.11.2010 / Unternehmen und Märkte

Carsten Herz, Astrid Dörner Frankfurt, New York General Motors (GM) will an der Börse so viel wert sein wie der hochprofitable Konkurrent Ford - mindestens. Das ist die Vision, mit der die Führung des US-Autobauers ab heute ihre Roadshow beginnt. Zwei Teams aus Detroit sollen in den nächsten Tagen durch Asien, Europa und Nord-Amerika touren und Großinvestoren davon überzeugen, dass der Mutterkonzern von Opel ein neues Unternehmen geworden ist, das an alte Erfolge anknüpfen wird. Die Rückkehr an die Märkte von New York und Toronto ist für den 18. November dieses Jahres geplant. Medienberichten zufolge soll eine Aktie zwischen 26 ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: GM setzt bei Börsengang auf Risiko
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 03.11.2010
Wörter: 783
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING