Unternehmen sind auf ältere Mitarbeiter schlecht vorbereitet

Handelsblatt vom 02.11.2010 / Meinung

RENTE MIT 67
Rainer Nahrendorf Die Bundesregierung will an der 2012 beginnenden Anhebung der Regelaltersgrenze in der Rentenversicherung festhalten. Das überrascht nicht, denn die Rente mit 67 im Jahr 2029 ist notwendig, um den Beitragssatzanstieg zu dämpfen und die Last der Alterung der Gesellschaft fair auf die Generationen zu verteilen. Aber der Aufbruch in die altersgerechte Arbeitswelt verläuft weit weniger dynamisch als notwendig. Aktives "Age-Management" ist in deutschen Betrieben noch die Ausnahme. Arbeitsagenturchef Frank Jürgen Weise sagt vorher, wenn die Generation, die bis 67 arbeiten muss, etwa 60 Jahre alt sei, werden in Deutschland fünf Millionen Fachkräfte fehlen. Die Unternehmen würden es sich ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Unternehmen sind auf ältere Mitarbeiter schlecht vorbereitet
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Meinung
Datum: 02.11.2010
Wörter: 505
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING