Ryanair verdient nicht gut genug

Handelsblatt vom 02.11.2010 / Unternehmen und Märkte

Katharina Slodczyk London Die Erwartungen waren hoch - zu hoch, als dass die Billigfluggesellschaft Ryanair sie erfüllen konnte: Zwar hat das irische Unternehmen seinen Nettogewinn im abgelaufenen Quartal auf 313 Mio. Euro erhöht - ein Plus von 25 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres, wie Ryanair gestern verkündete. Doch Analysten und Anleger hatten mehr erwartet. Der Aktienkurs sank zwischenzeitlich um mehr als vier Prozent. Experten und Investoren hatten sich auch beim Gewinnausblick für das ganze Geschäftsjahr mehr versprochen. Ryanair hob seine Prognose auf bis zu 400 Mio. Euro an. Bislang war von einem Jahresgewinn von bis zu 375 ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Ryanair verdient nicht gut genug
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 02.11.2010
Wörter: 378
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING