Brasiliens künftige Präsidentin beruhigt die Investoren

Handelsblatt vom 02.11.2010 / Wirtschaft und Politik

Alexander Busch Rio de Janeiro Ihr neues Amt tritt Brasiliens künftige Präsidentin Dilma Rousseff erst am 1. Januar 2011 an, doch eine Atempause kann sie sich bis dahin nicht gönnen. Zwar geht es Brasiliens Wirtschaft so gut wie seit drei Dekaden nicht mehr. Doch angesichts der stagnierenden Weltwirtschaft und des schwachen Dollars ist der weitere Aufstieg des Landes zur Wirtschaftsmacht noch kein Selbstläufer. Unternehmen und Finanzinvestoren werden deshalb genau beobachten, wie sich die 63-Jährige, die sich in der Stichwahl um das Präsidentenamt mit 56 zu 44 Prozent gegen ihren Gegenkandidaten José Serra durchgesetzt hatte, in wichtigen Wirtschaftsfragen positioniert. In ihrer ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Brasiliens künftige Präsidentin beruhigt die Investoren
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 02.11.2010
Wörter: 449
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING