Bernankes neue Strategie ist ein Spiel mit dem Feuer

Handelsblatt vom 02.11.2010 / Meinung

GELDPOLITIK
Joachim Scheide Die amerikanische Notenbank (Fed) plant offenbar, ihre Maßnahmen zur quantitativen Lockerung noch einmal auszuweiten und abermals Staatsanleihen in einem beträchtlichen Umfang zu kaufen. Ein solcher Schritt erscheint für die Fed naheliegend, da aus ihrer Sicht die Arbeitslosigkeit zu hoch und die Inflationsrate zu niedrig ist. Ein Konflikt scheint also nicht zu bestehen. Sie würde vielmehr ihren beiden Zielen näherkommen - wenn die Strategie denn so funktionierte wie gewünscht. Offenbar ist es ein Ziel von Fed-Chef Ben Bernanke, durch die Lockerung vor allem einen Anstieg der Inflationserwartungen zu bewirken und so die Realzinsen zu senken. Damit will die Fed ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Bernankes neue Strategie ist ein Spiel mit dem Feuer
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Meinung
Datum: 02.11.2010
Wörter: 737
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING