Warum Milliardär George Soros massenhaft Balda-Aktien kauft

Handelsblatt vom 27.10.2010 / Unternehmen und Märkte

Sönke Iwersen Düsseldorf Jahrelang war Balda der Schrecken der Börse. Wenn es der Handyschalenhersteller aus Bad Oeynhausen in der Vergangenheit in die Schlagzeilen schaffte, dann mit Hiobsbotschaften: vernichtende Quartalszahlen, vermasselte Verkäufe von Unternehmenstöchtern, Schlammschlachten mit seinen Anlegern. Ein Großaktionär nach dem anderen verabschiedete sich seit 2008 von seinen Anteilen. Manche fluchten nur, andere sprachen von Insolvenzrisiko und drohten mit Schadensersatzklagen. Doch als der Kurs der Balda-Aktie unter einen Euro fiel, wurde es still. Balda galt als Zombie der Handybranche, ein lebender Untoter, bei dem nichts mehr zu holen war. Und jetzt das: Vor zehn Tagen meldete Balda, dass der US-Milliardär ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Warum Milliardär George Soros massenhaft Balda-Aktien kauft
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 27.10.2010
Wörter: 423
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING