Portugal: Regierung muss um Spar-Etat bangen

Handelsblatt vom 27.10.2010 / Wirtschaft und Politik

Anne Grüttner Madrid Portugals Regierung läuft die Zeit weg. Nächsten Mittwoch muss das Parlament über den Haushalt abstimmen. Aber Premier José Socrates hat noch keine Mehrheit zusammen. Seit Tagen verhandeln seine Sozialisten mit der Mitte-rechts-Opposition PSD über einen Kompromiss. Die PSD-Fraktion müsste sich zumindest der Stimme enthalten, damit der Etat durchgeht. Das von der Regierung vorgelegte Haushaltsgesetz sieht unter anderem eine fünfprozentige Kürzung der Beamtengehälter sowie eine Erhöhung der Mehrwertsteuer um zwei Prozentpunkte auf 23 Prozent vor. Auf diese Weise soll das Haushaltsdefizit von mehr als 9 Prozent im letzten Jahr auf 4,6 Prozent Ende 2011 schrumpfen. Die PSD ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Portugal: Regierung muss um Spar-Etat bangen
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 27.10.2010
Wörter: 408
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING