Hochtief-Tochter Leighton will ihre Freiheiten wahren

Handelsblatt vom 27.10.2010 / Unternehmen und Märkte

DÜSSELDORF. Im Übernahmekampf zwischen dem spanischen Baukonzern ACS und seinem deutschen Konkurrenten Hochtief stellt sich die australische Hochtief-Tochter Leighton gegen ihre Muttergesellschaft. Der in Sydney börsennotierte Baukonzern will die Situation nutzen, um seine Freiheiten so weitgehend wie möglich abzusichern. Das geht aus einer Pressemitteilung der australischen Regierung hervor. In dem Papier sind die Anträge an das staatliche Übernahmekomitee zusammengefasst. Hochtief hatte beantragt, dass ACS auch für die Minderheitsaktionäre von Leighton ein separates Angebot abgeben müsse. Das würde die Übernahme für die Spanier enorm verteuern. Leighton aber hatte sich auch an das Übernahmekomitee gewandt, allerdings mit anderen Forderungen als Hochtief, wie ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Hochtief-Tochter Leighton will ihre Freiheiten wahren
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 27.10.2010
Wörter: 313
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING