Griechenland: Papandreou erwägt Neuwahl

Handelsblatt vom 27.10.2010 / Wirtschaft und Politik

Gerd Höhler Athen Er regiert erst seit 385 Tagen, da denkt Griechenlands Ministerpräsident Giorgos Papandreou schon laut über Neuwahlen nach. "Man kann sich immer an das Volk wenden" orakelte der Premier am Montagabend in einer von allen großen griechischen Fernsehsendern live aus seinem Amtszimmer übertragenen Pressekonferenz. Kommentatoren sind alarmiert: Papandreou spiele mit dem Feuer, warnen sie. Das krisengeschüttelte Land brauche jetzt keinen Wahlkampf, sondern eine konsequente Konsolidierung. Anlass für Papandreous Neuwahl-Spekulationen sind die Kommunalwahlen am 7. November. Umfragen lassen erwarten, dass viele Bürger der Regierung einen Denkzettel für ihre unpopuläre Sparpolitik verpassen wollen. Papandreou versucht gegenzusteuern. Er will die Kommunalwahl ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Griechenland: Papandreou erwägt Neuwahl
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 27.10.2010
Wörter: 357
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING