Die WestLB stoppt den

Handelsblatt vom 27.10.2010 / Finanzen und Börsen

Peter Köhler Frankfurt Nach monatelangen Spekulationen hat der Aufsichtsrat der WestLB den Verkauf der Westdeutschen Immobilienbank (Westimmo) offiziell gestoppt. Vorstand und Kontrollgremium teilten mit, dass sie die Bundesregierung als Verhandlungsführerin gegenüber der EU-Kommission bitten, in Brüssel bis Ende des Monats einen Antrag auf Fristverlängerung zu stellen. Aktuell gilt die Brüsseler Auflage, dass die Westimmo bis zum Jahresende verkauft sein muss. Die WestLB musste in der Finanzkrise mit milliardenschweren Garantien der Eigentümer gerettet werden. Der Bund beteiligte sich ebenfalls und zwar mit einer stillen Einlage über drei Mrd. Euro. Die EU-Kommission verhängte wegen der Wettbewerbsverzerrung drastische Auflagen, darunter den Verkauf der ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Die WestLB stoppt den
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen und Börsen
Datum: 27.10.2010
Wörter: 381
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING