Allianz streicht Stellen für Bezirksleiter

Handelsblatt vom 27.10.2010 / Finanzen und Börsen

Thomas Schmitt Frankfurt Die Deutschland-Tochter der Allianz strafft ihren Vertrieb. Der Grund: Die Zahl der nebenberuflichen Mitarbeiter - sogenannte Tippgeber - die die Geschäfte anbahnen, ist in den vergangenen Jahren um 4 000 auf nur noch 32 600 gesunken. So werden auch weniger Festangestellte gebraucht, die diese betreuen. Rund 500 Stellen für Bezirksleiter sollen daher gestrichen werden. Künftig gehen demnach nur noch 800 statt bisher 1 300 Spezialisten mit den Tippgebern zum Kundengespräch. Im Trend erwartet die Allianz, dass die Zahl der Nebenberufler weiter sinken wird. Ein Rückgang sei schon aus Altersgründen zu erwarten. Dennoch will der Versicherer in Deutschland ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Allianz streicht Stellen für Bezirksleiter
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen und Börsen
Datum: 27.10.2010
Wörter: 324
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING