Warum Volkswagen auf Toyota schaut

Handelsblatt vom 08.10.2010 / Literatur

Hubertus von Grünberg Hannover Es sind die beiden Größten auf dem internationalen Auto-Markt, und sie haben völlig verschiedene Gene: der deutsche Volkswagen-Konzern und der japanische Marktführer Toyota. Und sie sind Rivalen, denn beide kämpfen um den automobilen Antrieb der Zukunft. Experten sind sich einig: Vom Verbrennungsmotor mit fossilem Kraftstoff gilt es sich mehr und mehr zu verabschieden. Spannend ist deshalb die Frage, welcher Hersteller es zuerst schafft, eine alternative Antriebsvariante zur Marktreife zu bringen. Für die drei Auto-Experten Engelbert Wimmer, Petra Blum und den Handelsblatt-Korrespondenten Mark C. Schneider liefert die Rivalität in der Fahrzeug-Industrie den perfekten Aufhänger für ihr Werk ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Warum Volkswagen auf Toyota schaut
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Literatur
Datum: 08.10.2010
Wörter: 389
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING