Reformen und Rohstoffe treiben das Geschäft

Handelsblatt vom 08.10.2010 / Finanzen und Börsen

Rupertus Rothenhäuser Frankfurt Australien ist flächenmäßig der sechstgrößte Staat der Welt. Doch auf der Investmentkarte deutscher Anleger findet sich das Land nur selten. Dabei präsentiert sich der Kontinent wirtschaftlich in einer guten Verfassung. Die australische Regierung betreibt seit Jahren eine solide Finanzpolitik. Auch deshalb gehört das Land zu den wenigen Industrienationen, die in der Finanzkrise keinen Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) hinnehmen mussten. Die Arbeitslosigkeit erreichte 2009 in der Spitze moderate 5,7 Prozent. Und der australische Schuldenberg ist mit 25 Prozent des BIP längst nicht so hoch wie der anderer Industrienationen. Reformen bilden die Basis für den wirtschaftlichen Erfolg. Es ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Reformen und Rohstoffe treiben das Geschäft
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen und Börsen
Datum: 08.10.2010
Wörter: 496
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING