Wir zahlen für die Startfehler

Handelsblatt vom 01.10.2010 / Gastkommentar

Der 20. Jahrestag der Vereinigung ist Anlass zum Jubeln. 20 Jahre falsch konzipierte Wirtschaftspolitik sind Anlass zum Grübeln. Bei der Vereinigungspolitik wurde auf dem Primat der Politik gegenüber den ökonomischen Gesetzen bestanden. Das führte zu Problemen, die absehbar waren. Jetzt wollen viele die Dinge schönreden. Aber wo endet ein Land, das nicht einmal in der Lage ist, die Realität zu erkennen? Oft wird darauf hingewiesen, dass in den neuen Ländern das BIP pro Kopf bei 73 Prozent des Westniveaus angekommen sei. Doch da sind Westberlin und die mit westlichen Steuergeldern aufgeblähten Löhne der Staatsbediensteten eingeschlossen. Das privat erzeugte BIP pro ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Wir zahlen für die Startfehler
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Gastkommentar
Datum: 01.10.2010
Wörter: 673
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING