Infineon-Manager gibt Intel einen Korb

Handelsblatt vom 01.10.2010 / Namen des Tages

DOMINIK BILO
Joachim Hofer München Er kennt sie alle, die Einkäufer der großen Handyhersteller. Dominik Bilo war außergewöhnlich erfolgreich als Verkaufschef von Infineon. Der Manager war maßgeblich daran beteiligt, die einst schwer angeschlagene Mobilfunksparte des Münchener Halbleiterkonzerns wieder auf die Beine zu bringen. Große Marken wie Apple, Nokia oder Samsung sind heute seine Kunden. Deshalb wäre der 49-Jährige auch für Intel ein Gewinn gewesen. Der größte Chipkonzern der Welt übernimmt demnächst den Handybereich von Infineon und bezahlt dafür 1,1 Mrd. Euro. Doch die Amerikaner müssen auf das Verkaufstalent von Bilo verzichten. Der studierte Betriebswirt geht stattdessen überraschend zu Lantiq. Hinter dem ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Infineon-Manager gibt Intel einen Korb
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Namen des Tages
Datum: 01.10.2010
Wörter: 226
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING