Bonds: Einige Gläubiger der Anglo Irish Bank müssen zahlen

Handelsblatt vom 01.10.2010 / Finanzen und Börsen

Andrea Cünnen Frankfurt Die irische Regierung bittet bei der Anglo Irish Bank als erstem Kreditinstitut in Europa alle Besitzer nachrangiger Anleihen zur Kasse. Er erwarte von diesen Gläubigern einen "deutlichen Beitrag", um sich an den Kosten der Sanierung der Anglo Irish Bank zu beteiligen, betonte Irlands Finanzminister Brian Lenihan. Betroffen sind Wertpapiere im Volumen von rund 2,4 Mrd. Euro. Diese Entscheidung ist ein Meilenstein in der Behandlung von Gläubigern. In der Finanzkrise kamen bislang die Besitzer von Anleihen der Kategorie Lower Tier 2, die Banken zum Teil auf ihr Ergänzungskapital anrechnen können, ungeschoren davon. Das Geld für diese Anlageklasse ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Bonds: Einige Gläubiger der Anglo Irish Bank müssen zahlen
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen und Börsen
Datum: 01.10.2010
Wörter: 426
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING