Verteidigungsministerium rügt unzuverlässige Rüstungsindustrie

Handelsblatt vom 16.09.2010 / Wirtschaft und Politik

Rüdiger Scheidges Berlin Das Bundesverteidigungsministerium geht hart mit der deutschen Rüstungsindustrie ins Gericht. Vertrauliche Prüfberichte, die dem Handelsblatt vorliegen, listen zahlreiche Versäumnisse der Hersteller bei der Produktion und Lieferung von Waffensystemen auf. Die Berichte stützen die Klagen von Ressortchef Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) über die Unzuverlässigkeit der Rüstungsbranche. Über das Kampfhubschrauber-Projekt "Tiger", das den deutschen Steuerzahler mehr als drei Mrd. Euro kostet, schreiben die Prüfer: "Die Auslieferung der bestellten 80 Tiger erfolgt weiterhin verzögert. Von den bis Ende 2009 vertraglich vereinbarten 67 Hubschraubern sind elf Hubschrauber zugelaufen, die nicht der endgültigen, für die operationelle Ausbildung vorgesehenen Version entsprechen." Die ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Verteidigungsministerium rügt unzuverlässige Rüstungsindustrie
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 16.09.2010
Wörter: 361
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING