Intel attackiert Konkurrenz auf breiter Front

Handelsblatt vom 16.09.2010 / Unternehmen und Märkte

SAN FRANCISCO. Der US-Chipriese Intel bläst mit neuer Technik zum Großangriff auf die junge Konkurrenz. Neue Versionen seiner kleinsten Baureihe "Atom" sollen Märkte vor allem abseits des klassischen PC-Geschäfts aufrollen, wie der Konzern mitteilte. So präsentierte das Unternehmen die "Atom"-Variante "Groveland", die in internetfähigen Fernsehern zum Einsatz kommen soll. Der Schwesterchip "Tunnel Creek" soll in die Infotainment-Technik von Autos Einzug halten. "Wir müssen viele Gebiete abdecken und ,Atom′ stößt in Marktsegmente vor, in denen Intel-Technik bislang kaum verwendet wurde", sagte Intel-Manager Doug Davis. Bereits am Montag hatte Intel-Chef Paul Otellini eine neue Chipgeneration mit integrierten Grafik-Funktionen für Computer vorgestellt. ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Intel attackiert Konkurrenz auf breiter Front
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 16.09.2010
Wörter: 271
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING