EU will WTO-Streit politisch beilegen

Handelsblatt vom 16.09.2010 / Wirtschaft und Politik

H. Alich, T. Ludwig, M. Ziener Paris, Brüssel, Washington Die EU will nach der Entscheidung der Welthandelsorganisation (WTO) im Airbus-Boeing-Streit mit den USA über ein neues Beihilfe-Abkommen verhandeln. Die EU-Kommission bekräftige, für Gespräche offen zu sein. "Eine detaillierte Analyse ist nötig, aber ich bin immer mehr davon überzeugt, dass die Frage von Subventionen für Flugzeugbauer nur mit Verhandlungen gelöst werden kann", sagte Handelskommissar Karel de Gucht gestern Abend. Washington und Brüssel bekriegen sich seit sechs Jahren juristisch vor der WTO. Beide Seiten bezichtigen sich gegenseitig, den Flugzeugherstellern Airbus bzw. Boeing mit unerlaubten Milliardensubventionen Vorteile zu verschaffen. Gestern fällte die WTO ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: EU will WTO-Streit politisch beilegen
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 16.09.2010
Wörter: 707
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING