Der Massenmarkt wird für Banken unattraktiver

Handelsblatt vom 16.09.2010 / Finanzen und Börsen

Hans G. Nagl Frankfurt Das Bankgeschäft mit Privatkunden steht vor massiven Umwälzungen. Einer Studie der Boston Consulting Group (BCG) zufolge dürfte schon bald das konventionelle Massengeschäft an Bedeutung verlieren. In einem nur schwach wachsenden Gesamtmarkt rückt damit die vermögende und reiche Klientel immer stärker in den Vordergrund. Denn der Spagat, beide Segmente parallel zu bedienen, dürfte nur schwer zu schaffen sein. In den vergangenen Jahren hat man auf Gratiskonten, hohe Tagesgeldzinsen, den Verkauf von Ratenkrediten und steigende Aktienmärkte gesetzt, sagt Reinhard Messenböck, Partner und Bankenexperte der Unternehmensberatung. "Das wird nicht mehr ausreichen, um zu wachsen." Jede Bank müsse sich ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Der Massenmarkt wird für Banken unattraktiver
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen und Börsen
Datum: 16.09.2010
Wörter: 507
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING