Auf die Kosten kommt es an

Handelsblatt vom 16.09.2010 / Bulle & Bär Geldanlage

Frank Wiebe Düsseldorf Anlegern geht es nicht anders als Unternehmen: Wenn die Erträge mager ausfallen, muss man um so mehr auf die Kosten achten, damit überhaupt noch etwas übrig bleibt. Viele Investoren misstrauen zurzeit risikoreichen Wertpapieren und begnügen sich mit niedrig verzinsten Anleihen. Andere halten sich an die goldrichtige Regel für unsichere Zeiten, das Vermögen möglichst breit zu streuen, und stecken es in Aktienfonds oder Zertifikate. In beiden Fällen können überhöhte Kosten die Rendite schnell auffressen. Es gibt eine recht einfache Grundregel, die fast immer stimmt: Je intransparenter ein Produkt ist, desto höhere Kosten verstecken sich darin. Der Buchautor Mark ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Auf die Kosten kommt es an
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Bulle & Bär Geldanlage
Datum: 16.09.2010
Wörter: 416
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING