Paypal will die Abhängigkeit von der Mutter Ebay verringern

Handelsblatt vom 09.09.2010 / Unternehmen und Märkte

Axel Postinett Düsseldorf Ein Restaurant irgendwo. Ein feucht-fröhlicher Abend mit Freunden. Einer zahlt die Rechnung, und die anderen steuern ihren Teil bei. Der Gesamtbetrag wird ins iPhone oder Android-Handy eingetippt, die Paypal-App teilt ihn durch die Zahl der Anwesenden und bei jedem Konto geht eine Internet-Anfrage in entsprechender Höhe ein. Ein Klick und per Paypal-Konto wird die Zahlung getätigt. Keine Münzberge auf dem Tisch, niemand läuft mehr seinem Geld hinterher. Die Übertragung kann auch durch einfaches Anstoßen wie mit Sektgläsern ausgelöst werden. Ein kurzer "Bump" und das Geld wechselt den Besitzer. In den USA gehört die Paypal-App bereits zu den ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Paypal will die Abhängigkeit von der Mutter Ebay verringern
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 09.09.2010
Wörter: 369
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING