Nachschlag für die Steuerzahler

Handelsblatt vom 09.09.2010 / Wirtschaft und Politik

Jürgen Flauger, Klaus Stratmann Düsseldorf, Berlin Mit einer "Nachbesserungsklausel" will die Bundesregierung dafür sorgen, dass sie auch im Falle steigender Gewinne der Kernkraftwerksbetreiber mindestens die Hälfte der Sondereinnahmen für sich vereinnahmen kann, die sich aus einer Laufzeitverlängerung ergeben. Die Klausel ist nach übereinstimmenden Angaben aus Regierungs- und Branchenkreisen Bestandteil der vier Seiten umfassenden Vereinbarung zwischen Bundesregierung und Kernkraftwerksbetreiber über die Grundzüge der Laufzeitverlängerung. Die Bundesregierung wehrt sich mit Hinweis auf die Klausel gegen den Vorwurf, bei steigenden Strompreisen sinke die Gewinnabschöpfung deutlich unter 50 Prozent. So hatte etwa das Öko-Institut errechnet, bei einem Strompreis von 50 Euro je Megawattstunde summierten ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Nachschlag für die Steuerzahler
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 09.09.2010
Wörter: 575
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING